News

Michael Frank zum Saisonauftakt im Doppelfinale

Guter Start für Michael Frank in die neue Saison. Das Talent des ASKÖ TC Energie Bgld. Eisenstadt erreichte mit Leon Benedict das Doppelfinale beim ITF-Turnier in Belgrad.

Michael Frank zum Saisonauftakt im Doppelfinale

Guter Start für Michael Frank in die neue Saison. Der Eisenstädter erreichte mit Leon Benedict das Doppelfinale beim ITF-Turnier in Belgrad. Im Einzel reichte es trotz ansprechender Leistung zu keinem Sieg. Um nach der Verletzung Verbesserungen zu erzielen, wurde auch mit einem Ex-Profi trainiert. 

 
https://www.tennisburgenland.at/fileadmin/_processed_/e/8/csm_michi_frank8_de63fabe5a.jpg
 
Drei Tage vor dem Turnierbeginn in Belgrad schob Michael Frank noch einige harte Trainingseinheiten bei Janko Tipsarevic, der ehemaligen Nummer 50 der ATP-Weltrangliste, ein. Das Ziel: nach der Handgelenksverletzung den Weg zurück im Einzel zu beschleunigen. „Die Trainingsergebnisse waren auch sehr gut. Im Sparring konnte ich mich schon herantasten. Da habe ich schon richtig gut gespielt“, erzählt das BTV-Talent. Um aber auch in Turnieren erfolgreich zu sein, braucht es noch ein wenig mehr. „Derzeit fehlt noch das Selbstvertrauen und ab und an auch ein wenig Glück“, beschreibt Frank die 5:7 und 3:6-Niederlage gegen Miha Vetrih (SLO).
Selbstvertrauen tanken konnte Frank dafür im Doppel mit seinem Leon Benedict. Das Österreicher-Duo spielte sich mit drei Zwei-Satz-Siegen ins Endspiel und gewann auch dort den ersten Satz. Die Serben Vanja Dobrnjac und Nemanja Subanovic holten allerdings den zweiten Durchgang, womit ein Match-Tiebreak entscheiden musste, dass zur Beute der Lokalmatadoren wurde.
Für Michael Frank geht es in dieser Woche übrigens in der Heimat weiter. Er gastiert beim Sport-Hotel-Kurz Juniors Classic in Oberpullendorf.
 
Detailergebnisse: 
https://www.itftennis.com/juniors/tournaments/tournament/info.aspx?tournamentid=1100044104

User ImageHeinz Mock, 15. January 2019, 00:00 Uhr